Unsere Tipps für 48 Stunden in Wemding

Historisches Rathaus

Jetzt ist Zeit: Wemding entdecken

Der "Urlaub daheim" ist angesagter denn je! Wir laden Sie herzlich ein, abseits vom großen Trubel die Riesnatur und die Wohlfühlstadt Wemding zu entdecken. Mit ihrer Lage im Meteoritenkrater Ries, als einer der bedeutendsten Marienwallfahrtsorte Bayerns und mit Deutschlands einziger Fuchsienpyramide ist die Kleinstadt Wemding in jeder Hinsicht eine Attraktion. Hier die besten Tipps für erlebnisreiche 48 Stunden

1. Tag in Wemding

  • Vormittag: Genießt erst einmal einen Bummel durch das blühende Städtchen. Eine 700 Jahre alte Stadtmauer mit Wehrtürmen und Wallgraben umfasst den staatlich anerkannten Erholungsort. Am Marktplatz könnt ihr euch am Anblick von Bürgerhäusern mit Barockfassaden und vom „Zwergenhäuschen“ erfreuen. Hier wurde der Arzt und Botaniker Leonhart Fuchs geboren, dem die Fuchsie ihren Namen verdankt. Ihre leuchtenden Farben und filigranen Blüten sind in Wemding überall präsent. Absolut beeindruckend ist die Fuchsienpyramide, die aus 700 Pflanzen besteht.
  • Mittag: Sucht euch in der Altstadt ein schönes Café oder ein sonniges Plätzchen auf der Terrasse eines der Restaurants aus. Und genießt ein gemütliches Mittagessen mit Blick auf das Treiben auf dem historischen Marktplatz.
  • Nachmittag: Eine Kirche, zwei imposante Türme, vier uralte Glocken: Warum die knapp 60 Meter hohen Zwillingstürme der Stadtpfarrkirche St. Emmeram „ungleiche Brüder“ heißen, erfahrt ihr beim Aufstieg zur Türmerstube. Die 170 Treppenstufen lohnen sich, der Panoramablick auf die beiden gänzlich unterschiedlichen Landschaften – die flache Ebene des Rieskraters im Westen und die waldreiche Mittelgebirgslandschaft des Fränkischen Jura im Naturpark Altmühltal im Osten – ist fantastisch.
  • Abend: Kleine Erfrischung gefällig? Das Freibad am Waldsee ist mit seiner Liegewiese um den Naturbadesee, einer 70 Meter langen Wasserrutsche und der Seeterrasse ein schöner Ort, um einen Sommertag geruhsam ausklingen zu lassen. Wasserscheuen Lesern empfehlen wir einen Spaziergang auf dem Walderlebnispfad. Der dreieinhalb Kilometer lange Rundweg mit Erlebnistafeln und Kletterpfad macht auch Kindern richtig viel Spaß.
  • Ihr Urlaub in Wemding in Bildern

    Besucher an der TouristinfoFuchsiefuchsien-77.jpgWallfahrtstraße WemdingBiergartenRundgang entlang StadtgrabenGeburtshaus Leonhard FuchsFuchsienrundgangStarttafel Sagenweg an WallfahrtHistorisches RathausRundgang im StadtgrabenLuftbild Wallfahrtsbasilika Maria BrünnleinLuftbild Stadt WemdingStadtgrabenBaronturmBiergartenWalderlebnispfadFuchsturmGasthaus Zur SonneHistorischer MarktplatzGeopark-InfostelleSagenwegRundgang entlang StadtgrabenWallfahrtsbasilika Maria BrünnleinWallfahrtsbasilika Maria BrünnleinSagenweg SteinbruchWaldbadenWaldbadenFreibad WaldseeKneippanlageGeopark-InfostelleStadtführung am FolterturmLuftansicht Wallfahrtsbasilika Maria BrünnleinWalderlebnispfadStarttafel Sagenweg am WaldseeAussicht an der ZeitpyramideStadtführung an der Tourist-InfoAndachtsweg

    38 Bilder

    Jetzt ist Zeit: Wemding entdecken!

    Galerie öffnen

Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein

2. Tag in Wemding

  • Vormittag: Wer hat das Huaterle gesehen? Haltet bei der Wanderung auf dem „Sagenweg“ im Geopark-Ries die Augen auf nach dem geheimnisvollen Männlein mit dem breitkrempigen Hut. Start zum 14 Kilometer langen Weg ist am Johannisweiher in Wemding. An mehreren Stationen wie etwa Schöne Aussicht, Waldsee, Kalksteinbruch und Waldkapelle erfahrt ihr Interessantes über Geschichte, Geologie und Sagengestalten.
  • Mittag: An der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein macht ihr Rast und nehmt mit Blick auf diesen spirituellen Ort ein Mittagessen zu euch. Mehr als 150.000 Menschen pilgern jedes Jahr zu dem Marienwallfahrtsort, was ihn zu einem der meistbesuchten in ganz Bayern macht.
  • Nachmittag: Als nächstes steht ein Besuch in der im Rokokostil erbauten Wallfahrtskirche auf dem Programm. Herzstück ist der Brunnenaltar mit dem Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Wemding. Von dem in alle vier Himmelsrichtungen fließenden Brünnleinwasser könnt ihr ein kleines Fläschchen abfüllen und es, wie das die Pilger tun, als Andenken mit nach Hause nehmen. Zurück in der Stadt Wemding geht es ebenfalls um Wasser: Ihr kühlt eure Füße in der Kneippanlage.
  • Abend: Musik am Marktplatz: Bis Ende August könnt ihr immer am Sonntagabend ein Open-Air-Konzert auf dem historischen Marktplatz besuchen. An den anderen Abenden der Woche empfehlen wir dagegen ein Picknick am Aussichtspunkt im Meteoritenkrater Ries, der sogenannten „Platte“. Dort steht auch das extravagante Kunstwerk Zeitpyramide, das noch nicht ganz vollendet ist. Mit der Fertigstellung wird aber bereits im Jahr 3183 gerechnet.
Loading...