Kontaktperson

Jugendarbeiterin Kriegler Maren Telefon: 0173 5288580

Gemeindliche Jugendarbeit

maren-kriegler-1.jpg

Gemeindliche Jugendarbeit startet in Wemding

Bürgermeister Dr. Martin Drexler begrüßte im Oktober 2019 Frau Maren Kriegler, die neue Jugendarbeiterin in Wemding. Die Beschäftigung von Frau Kriegler erfolgt in Kooperation mit der Kinder- und Jugendhilfe Donau-Ries (KJF) unter maßgeblicher Förderung durch den Landkreis Donau-Ries. "Eine gut entwickelte und aktive Kinder-, Jugend- und Familienpolitik ist ein wichtiger Faktor für eine zukunftsfähige Stadt", betont Bürgermeister Dr. Drexler.

Die Gemeindliche Jugendarbeit stellt ein Angebot für alle jungen Menschen mit Altersschwerpunkt zwischen 12 und 21 Jahren dar. Es sollen auch die Jugendlichen angesprochen werden, die durch andere Einrichtungen der Jugendarbeit bisher nicht erreicht werden können. Grundlegende Ziele werden u. a. sein:

  • Entwicklung und Durchführung eines bedarfsgerechten Freizeitprogramms
  • Förderung der Beteiligung junger Menschen an kommunalen Planungen
  • Unterstützung und Begleitung von Projektideen junger Menschen
  • Aufsuchende Jugendarbeit im Stadtgebiet an öffentlichen Treffpunkten
  • Vermittlung einzelfallabhängiger, weiterführender Hilfen
  • Vernetzung und Kooperation mit anderen Institutionen (z. B. mit Vertretern von Stadt und Vereinen, etc.)

Aktuelle Informationen (vom 27.06.2020)

Schrittweise Öffnung des JuMi

Ab 10. Juli ist die Gemeindliche Jugendarbeiterin Maren Kriegler wieder im Jugendtreff JuMi in der Zechstraße 2 anzutreffen. Dienstags, mittwochs und freitags können sich Jungs und Mädels von 11 – 16 Jahren treffen und unter den zurzeit vorgegebenen Hygienebestimmungen an geplanten Aktionen teilnehmen. 

Da das JuMi momentan nur für eine begrenzte Anzahl von Besuchern geöffnet ist, haben wir uns entschlossen, das JuMi an den Nachmittagen in 2 Zeitblöcken zu öffnen. Zwischen den Öffnungszeiten desinfizieren und lüften wir für euch.

  • Die Erste Öffnungszeit am Dienstag/Mittwoch 13.30-15.00 Uhr,
  • die zweite von 15.30-17.00 Uhr und am Freitag von 13.30-15.30 Uhr und 16.00-18.00 Uhr.

Als Eintrittskarte hängen vor dem Eingangsbereich Smileys aus. Besucher können sich je einen Smiley nehmen. Sind die Smileys aus, ist das JuMi bereits belegt. Ihr habt dann die Möglichkeit euch einen Smiley für die zweite Öffnungszeit zu sichern und einfach später nochmals kommen. Hiermit stellen wir sicher, dass die vorgesehene Besucherzahl nicht überschritten wird und ihr trotz allem die Möglichkeit habt, euch mit euren Freunden zu treffen und an den Aktionen im JuMi teilzunehmen.  

Nähere Infos findet ihr ab Anfang Juli auf Instagram und unter 0173/5288580 sowie im Amtsbote.

"Jugend Mittendrin" (JuMi) - Treffpunkt für Euch!

jugend-mittendrin.jpg

Zeitvertreib Zuhause

Bastelidee: Naturmandala

Ein Naturmandala besteht aus allem, was ihr in der Natur finden könnt. Zum Beispiel Blätter, Zapfen und Zweigen. Meistens ist ein Mandala rund und symmetrisch, der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Schön ist es alle Materialien bei einem Spaziergang zu sammeln und am Ende das Mandala zu legen. Die nächsten, die daran vorbei kommen freuen sich bestimmt.

Rezeptidee - Holunderblütensirup

Langsam fängt überall der Holunder an zu blühen und zu duften. Hier gibt es zwei leckere Rezeptideen. Der Holunder ist nicht nur lecker, sondern wird auch in der Medizin als natürliches Antiseptikum verwendet und kommt zum Beispiel als Fiebersenker zum Einsatz oder bei Heuschnupfen. Die gesammelten Holunderblütendolden werden am besten Mittags gesammelt und dann einige Zeit im Schatten liegen gelassen, damit kleine Tiere die Möglichkeit haben zu fliehen.

Holunderblütensirup:

  • 15-20 Holunderblütensirup
  • 2 kg Zucker
  • 2 Liter Wasser
  • 50 g Zitronensäure
  • Geschirr- oder Passiertuch 

Für den Sirup alle Zutaten gemeinsam aufkochen. Mit einem Küchentuch bedecken und an einem dunklen Ort für 2-3 Tage stehen lassen. Von Zeit zu Zeit umrühren. Sirup abseihen, nochmal aufkochen und heiß in saubere Gläser füllen. Holunderblütensirup ist nicht nur lecker als Getränk zum Beispiel in Wasser oder Sekt, sondern auch als kleiner Schuss über Pudding oder Eis.

Für einen alkoholfreien Hugo können Sprudelwasser, Ginger Ale oder Limonade, ein Zweig Pfefferminze und eine Zitrone vermengt werden.

Umwelttipp: Sommerzeit ist Strohhalmzeit. Rund 40 Milliarden Plastikstrohhalme werden in Deutschland jedes Jahr weggeschmissen. Würde jeder auf einen Strohhalm verzichten, würden so bereits 25.000 Tonnen weniger Plastikmüll im Jahr anfallen und 3750 Tonnen CO2 eingespart werden.. Gerade für den heimischen Gebrauch gibt es zahlreiche Alternativen: Strohhalme aus Papier, Edelstahl, Bambus, Glas, Makkeroni.

Quelle: https://nachhaltig-sein.info 

Aktuelle News und Aktivitäten gibt es auch regelmäßig auf Instagram

Loading...