Waldbaden, Ruhe finden, Kraft tanken.

Waldbaden

Donnerstag, 17. Juni 2021

Den Trend des Waldbadens in Wemding entdecken.

"Shinrin-Yoku", japanisch für „Baden im Wald“, wird in Japan als Bestandteil eines gesunden Lebensstils gepriesen. Die medizinische Wirkung des fernöstliche Trend ist dort schon seit den achtziger Jahren nachgewiesen. Shinrin-Yoku bedeutet, mit allen Sinnen in die Stille und Unberührtheit des Waldes einzutauchen. Das Waldbaden setzt auf die Heilkraft der Bäume.

Wer richtig in den Wald eintaucht, tut etwas für seine eigene Gesundheit. Gleichzeitig lassen sich Naturerleben und Achtsamkeit wunderbar in gemeinsamen Einklang bringen. Durch die Ruhe des Waldes und seine sanften Impulse können Körper und Geist zur Ruhe finden. Im Wald findet der gestresste Mensch zu sich selbst.

Wo kann ich in Wemding "waldbaden"?

In Wemding sind drei Ruheplätze zum Waldbaden in harmonischem Umfeld des Waldes gestaltet. Diese befinden sich im Forstbereich östlich der Wolferstädter Straße. Das dortige Waldareal ist von der Bayerischen Forstverwaltung offiziell als „Wald mit besonderer Bedeutung für Erholung“ ausgewiesen und umfasst das Gebiet Zur Schönen Aussicht, Waldsee, Elisen-Ruhe, Prof. Schneid-Ruhe sowie die Alte Eiche. Als Startpunkt zu den Ruheplätzen eignet sich der Parkplatz Waldsee. Von dort aus ist der geschotterte Fuß- und Waldweg (ca. 500 m) zu den Ruheplätzen ausgeschildert. 

Waldbaden zu allen Jahreszeiten mit allen Sinnen

Das Schönste am Waldbaden: Es funktioniert zu allen Uhr- und Jahreszeiten - selbst im Winter mit Mütze, Schal und Handschuhen. Wer im Sommer in das sanftgrüne Dämmerlicht eines Waldes eintaucht, die ätherischen Pflanzenöle und reine Luft einatmet und die eigenen Schritte im Moos federn spürt, befreit wie von selbst Körper und Seele. Im Herbst zaubert die Natur warme Farbnuancen, die Blätter segeln sanft von den Bäumen, aus gesammeltem Laub lassen sich Mandalas und Kunstwerke gestalten. In der Morgendämmerung scheint die Natur völlig unberührt, die Vögel zwischtern und der Tau liegt auf den Gräsern. Ende März beginnt das Frühlingserwachen. Die Aufbruchstimmung der Blattaustriebe, frischer Farne, kleiner Blüten und Blätter ist förmlich zu spüren. Die Zeichen stehen positiv für Wachsturm, Erneuerung und Kraft. Waldbaden bedeutet, in den Wald mit allen Sinnen einzutauchen: Hören, Sehen, Riechen, Fühlen, Schmecken. Die positiven Wirkkräfte des Waldes sollen sich in allen Sinnen nachhaltig entfalten: das Immunsystem wird gestärkt, Gelenke durch den weichen Waldboden geschont, das Stresslevel sinkt, die Stimmung wird positiv beeinflusst, das Einatmen der schadstoffarmen Waldluft stärkt die Lunge und die Sinne und Wahrnehmung der Umwelt wird geschärft.

Wie kam der Trend des Waldbadens nach Wemding?

Das Waldbaden beschäftigt seit 2018 den Verein Lebendiges Wemding orientiert an verschiedenen Heilwäldern in ganz Deutschland. Um das Waldbaden auch in der Fuchsien- und Wallfahrtsstadt stärker erlebbar zu machen, wurden ab 2019 in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung drei Ruheoasen im Wald nahe des Waldsees geschaffen. Der Verein für Ambulante Krankenpflege Wemding hat ab 2019 in den Sommermonaten im zweiwöschigen Intervall Gesundheitskurse für Waldbaden mit Sinnesbetrachtungen, Atemübungen und Gymnastik angeboten. Durch die Tourist-Information wird im Sommer 2021 eine Schulung für Waldbadenbegleiter/innen mit der Deutschen Akademie für Waldbaden durchgeführt und ein Führungsprogramm erarbeitet.

Im Einklang mit Kneipps Heilmethoden

Im Jahr 2021 feiert die Kneipp-Bewegung den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Schon vor über 150 Jahren erkannte er, dass der Schlüssel zur Gesundheit in dem harmonischen Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele liegt. In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist und umgekehrt. Sein Gesundheitskonzept beruht auf fünf Säulen, das eine ganzheitliche Betrachtung zulässt: Innere Balance, Genuss, Kräuter, Bewegung und Wasser. Beim japanischen Internist Yoshinaga Tetsuo reifte bei einem Besuch in Bad Wörishofen im Jahr 1958 der Gedanke, das Kneippen auch mit dem Waldbaden zu kombinieren. Die wissenschaftlichen Untersuchungen zeigten, dass Kneippkuren und die Wirkung von Waldluft übereinstimmten. Die Wemdinger Kneippanlage bietet im Stadtgraben umgeben von historischen Mauern der ehemaligen Stadtbefestigung besonderes Idyll. Kneipptretbecken, ein Trog für Armbäder sowie ein Holzsteg zum Trockenlaufen der Füße können zur Anwendung genutzt werden. Die Anlage ist i. d. R. von Mai bis September täglich kostenlos geöffnet.

Walderlebnis für Groß und Klein

Waldbaden ist nicht nur was für Erwachsene. Auch Kinder können die Welt der Natur entdecken und kennenlernen. Der Wemdinger Walderlebnispfad ist für alle Waldliebhaber ein Erlebnis. Auf dem etwa 3,5 Kilometer langen Rundweg bekommen Sie die Gelegenheit Wald und Natur mit allen Sinnen zu erleben und Kraft und Energie in den ruhigen Wäldern zu tanken. Der Walderlebnispfad liegt im Naturwaldreservat Schneetal, einem der ersten Naturwaldreservate in Bayern. Der Pfad verfügt über mehrere Stationen sowie informative Holz-Schautafeln. Auch ein Kletterpfad (Stelzenlauf, Balanciermöglichkeiten) sind ein besonderes Angebot für Kinder. Der beschilderte Weg mit dem Specht als Wegweiser stellt perfekte Voraussetzungen für einen gemütlichen Spaziergang dar, auf dem heimische Bewohner und Bäume des Waldes besonders den kleinen Gästen vorgestellt werden.

WaldbadenWemding-Shooting 5.9.2020WaldbadenWaldbadenwaldbaden-ruheort_j-strohhofer-3.jpgWaldbaden WemdingWaldbaden WemdingKneippanlageKneippanlage Wemding
Loading...