UNESCO-Bereisung in Wemding

unesco-170718-carolina-voelk-9.jpg

Montag, 23. Juli 2018

Am Dienstag, den 17.07.2018 war hoher internationaler Besuch in Wemding zu Gast: Dr. Asier Hilario Orus (Spanien) und Prof. Dr. Setsuya Nakada (Japan) der UNESCO besuchten die Geopark-Ries Infostelle und den Sagenweg in Wemding. Die beiden Wissenschaftler sind Vertreter der UNESCO und besichtigen und bewerten die Region Ries. Der Nationale Geopark-Ries hat sich im Rahmen eines aufwändigen Verfahrens und der dazugehörigen Bereisung als UNESCO Global Geopark beworben.

140 UNESCO-Geoparks in 38 Staaten gibt es weltweit, sechs davon in Deutschland. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie erhalten geowissenschaftliches Erbe von internationaler Bedeutung für die Zukunft. Durch Bildung, Schutz und Moderation machen UNESCO-Geoparks das Erbe ihrer Landschaft für Besucher wie auch die lokale Bevölkerung zu einem Erlebnis.

2016 entschied der Kreistag des Landkreises Donau-Ries, sich mit dem Geopark-Ries als UNESCO Global Geopark zu bewerben. 2017 wurde vom Auswärtigen Amt die Bewerbung des Geoparks Ries zur UNESCO nach Paris weitergeleitet. Wer endgültig UNESCO Global Geopark wird, fällt im UNESCO Exekutivausschuss voraussichtlich im April 2019. Durch eine Aufnahme als UNESCO Geopark erwarten wir uns eine Steigerung des Tourismus.

Loading...