Inbetriebnahme des Nahwärmenetzes in Amerbach gefeiert

nahwaerme-amerbach.jpg

Freitag, 12. November 2021

Am 24.10.2021 wurde im Rahmen einer kleinen Feier das Wärmenetz der Nahwärme Amerbach e.G. offiziell in Betrieb genommen. Eingeladen waren die Mitglieder des Wärmenetzes, die am Bau beteiligten Firmen und der Wemdinger Bürgermeister mit Stadtrat.

Die beiden Vorstände der Nahwärme Amerbach Thomas Stenzenberger und Bernd Hönle gewährten bei einem Grußwort einen Rückblick auf die Entstehung der Anlage und die wichtigsten technischen Daten. Bürgermeister Martin Drexler würdigte in einer kurzen Ansprache die Eigeninitiative und das Engagement der Genossenschaft.

Die ersten Gespräche zum Aufbau eines Wärmenetzes hatte es bereits im Jahr 2014 gegeben. Allerdings wurde das Projekt damals nicht umgesetzt. 2020 wurden die Gespräche wieder aufgenommen. Aufgrund verbesserter Fördermöglichkeiten und einer Konzentration auf die Siedlung östlich von Amerbach, dann auch umgesetzt.

Hervorzuheben ist hierbei das Förderprogramm BioKlima durch das Technologie- und Förderzentrum des Freistaates Bayern. Im Oktober 2020 wurde schließlich die Genossenschaft „Nahwärme Amerbach e.G.“ gegründet. Schon im Februar 2021 konnte mit den Baumaßnahmen am Heizhaus begonnen werden. Danach wurden das Heizhaus, die Wärmetrasse und das Glasfasernetz in einem straffen Zeitplan gebaut.

Vorbildlich hierbei auch die Kombination der Tiefbauarbeiten mit dem gleichzeitigen Verlegen der Glasfaserleitungen für schnelles Internet, das zur effizienten Steuerung der kompletten Anlage verwendet wird.

Alle Arbeiten wurden von lokalen Firmen und mit viel Eigenleistung ausgeführt. Das Projekt wäre ohne den großartigen Zusammenhalt der Genossenschaft und die umfangreiche Eigenleistung nicht möglich gewesen.

Öl und Gasheizungen von 18 Haushalten wurden durch eine hochmoderne Hackschnitzel Heizung ersetzt. Zusätzlich werden die Haushalte mit schnellem Internet versorgt.

Dies bedeutet einen wichtigen Schritt hinsichtlich CO 2 neutraler Wärmeversorgung und schnellem Internet mit bis zu 1GB.

Im Heizhaus wurde eine 200kW Hackschnitzel Anlage installiert, die mit Brennstoff aus lokaler Erzeugung befeuert wird. Durch die Kombination mit dem Glasfasernetz und modernster Steuerung können Netzwirkungsgrade von über 85 % erreicht werden.

Loading...