Johannes Engelhardt (1927 - 1990)

Johannes Engelhardt

Steinmetz und Bildhauer

01. November 1927 geboren in Wemding, als Sohn der Steinmetzeheleute Hans und Barbara Engelhardt

1933-1938 Volksschule in Wemding

1938-1941 Humanistisches Gymnasium Nördlingen

1941-1944 über Begabtenförderung an der Fachhochschule für Architektur und Bildhauerei auf Schloss Komburg

1942 Steinmetzlehre

1944 Gesellenprüfung

1945 verwundet, Entlassung aus Kriegsgefangenschaft

1945-1954 Steinmetz- und Bildhauerarbeiten, Gründung der späteren Firma Granit- und Marmorwerk Engelhardt GmbH, Schüler von Julius Bausenwein, Schüler von Arno Breker in Wemding und Düsseldorf

1954 Erwerb des Meisterbriefes für Bildhauerei

1955 Heirat mit Ursula Kintzel

1956-1964 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München bei den Professoren Anton Hiller, Heinrich Kirchner, Georg Brenninger, Robert Jacobsen

ab 1959 Zusammenarbeit mit namhaften Architekten vorwiegend im Kirchenraum (Helmut Schöner-Fedrigotti, Alexander Freiherr von Branca, Franz Xaver Gärtner)

1964 Anerkennung der Künstlereigenschaft, Preis der Akademie der Bildenden Künste, München

1968 seit diesem Zeitpunkt national bekannt

04. März 1990 verstorben in Wemding

Info-Adresse

Tourist-Information
Mangoldstraße 5
86650 Wemding
Tel.: 09092/969035
Fax: 09092/969050
Loading...