Signet „Bayern barrierefrei“ des Bayerischen Staatsministeriums

barrierefrei.jpg

Montag, 20. März 2017

Für das Gesamtkonzept zur Barrierefreiheit hat die Stadt Wemding vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration das Signet „Bayern barrierefrei“ erhalten. Das Symbol steht für den Einsatz zur Barrierefreiheit für ältere Menschen, Menschen mit Körperbehinderung und für Familien mit kleinen Kindern. Das Staatsministerium setzt damit gemeinsam mit Kommunen wie Wemding ein Zeichen für Barrierefreiheit. Im Beisein von MdL Wolfgang Fackler wurde das Signet im Bereich des barrierefreien Ausbaus der Mangoldstraße angebracht.

Wie bekannt hat Wemding bereits im Jahr 2015/2016 ein Gesamtkonzept zur Barrierefreiheit ausgearbeitet. Im Konzept enthalten sind sowohl der hist. Altstadtkern, als auch die umgebenden Quartiere. Neben den administrativen Vorgaben der Stadtverwaltung enthält das Gesamtkonzept auch Anregungen und Wünsche der Bürger, welche aktiv und umfangreich an der Gestaltung mitgewirkt haben. Im Herbst 2016 wurde der erste Bauabschnitt im Stadtkern fertiggestellt. Das vorhandene bruchraue Pflaster im Bereich des Marktplatzes konnte gegen ein gut begehbares, gesägtes Granitpflaster ausgetauscht werden. Im Jahr 2017 folgt der weitere Ausbau der Mangoldstraße.

Loading...